2015-11-02.txt

TSV Westerstetten
Faustball


E-Jugend startet gut in die Hallensaison
----------------------------------------

Am 17.10.2015 ging für unsere E-Jugend die Hallensaison mit einem
Turnier in Gärtringen los. Wir reisten mit Pascal Fritz, Till Krausch,
Florian Nickel, Leander Pfaff und Merlias Pfaff an. Bei zehn
teilnehmenden Mannschaften wurde in zwei Gruppen gespielt und
anschließend sollten die Platzierungen folgen. Da unsere Mannschaft die
erste Runde spielfrei war, hatten wir Gelegenheit, unsere Gegner ein
bisschen anzuschauen. Jeder unserer Spieler sollte gleichviel
Einsatzzeit auf dem Feld haben. Also wurde immer fleißig gewechselt, da
nur drei Spieler auf dem Feld sein durften.

Zuversichtlich gingen wir dann ins erste Spiel. Wir wussten, dass es
nicht unser stärkster Gruppengegner war. Unsere Jungs spielten von
Anfang an konzentriert, schlugen sicher auf und lagen immer knapp in
Führung. Mit 18:14 besiegten wir dann schließlich die Mannschaft aus
Kleinvillars.

Das zweite Spiel sollte dann gegen Grafenau gehen, die schon stärker
einzuschätzen waren. Das Spiel wogte immer hin und her. Kurz nach der
Hälfte der Spielzeit konnten wir jedoch die entscheidenden Punkte
machen und auch mal bei gegnerischem Aufschlag punkten. Am Ende stand
ein guter 19:16 Sieg auf dem Spielformular.

Das nächste Spiel sollte dann gegen Gärtringen das entscheidende um den
Gruppensieg sein. Auch die Gastgeber hatten noch kein Spiel verloren.
Doch auch in diesem Spiel kam jeder zum Einsatz. Bis zur Hälfte des
Spiels lagen wir immer ein bis zwei Punkte hinten, konnten jedoch mit
zunehmender Spieldauer aufholen und dann selbst in Führung gehen, weil
unsere trotz des Rückstands nicht aufgegeben haben und ins Finale
wollten. Dann ertönte der Schlusspfiff und mit 18:16 gingen wir als
Sieger vom Feld.

Das letzte Gruppenspiel gegen Hohenklingen war dann die Pflichtaufgabe,
unser Gegner konnte bis dato noch kein Spiel für sich entscheiden.
Souverän setzten wir uns schließlich mit 19:12 durch und waren damit
sicher im Finale wo mit Dennach ein starker Gegner auf uns wartete.

Dann passierte etwas, von dem die Hochstimmung in der Mannschaft arg in
den Keller gezogen wurde. In der längeren Pause bis zum Finale hielten
sich unsere Jungs mit einem Fangspiel warm, um fit fürs Endspiel zu
sein. Leander stürzte dabei und erlitt dabei einen 2-fachen Bruch am
kleinen Finger der rechten Hand. Das musste natürlich ärztlich versorgt
werden. Leander und Merlias fuhren mit ihrem Papa also sofort nach
Hause, sodass Pascal, Till und Florian das Finale allein bestreiten
mussten. Doch leider waren unsere Gegner aus Dennach zu stark und
ließen uns keine Chance. Das Finale ging schließlich mit 10:20
verloren. Auch mit Leander und Merlias wäre wohl nicht mehr rauszuholen
gewesen. Dennoch ist dieser 2. Platz ein großer Erfolg für unsere
Mannschaft und lässt uns zuversichtlich auf die kommende Hallenrunde
blicken.




Schon eine Woche später war in Grafenau die nächste Gelegenheit sich
für die kommenden Punktspiele vorzubereiten. Dieses Mal waren auch die
in der Vorwoche fehlenden Spieler und auch ein Neuling dabei.

Gleich im ersten Spiel trafen wir auch die großen, starken Spieler aus
Zainen, die am Ende den dritten Platz belegten. Wir konnten viele
Angaben üben und die Abwehr hatte reichlich zu tun. Uns blieb nichts
anderes übrig als nach dem Schlusspfiff dem Gegner zum 19:8-Sieg zu
gratulieren.

Ebenso ein Kandidat auf den Turniersieg war Gärtringen 1. Aber wir
waren jetzt eingespielt und Robin fand sich immer besser zurecht. Wir
hielten mit. Leider kam der Schlusspfiff kurz bevor wir durch eine
unserer guten Angaben das Remis erreichen konnten (14:15)

Gegen Grafenau wollten wir unbedingt gewinnen, denn sie zeigten in den
bisherigen Spielen immer wechselhafte Leistungen mit viele
Eigenfehlern. Aber gegen uns blieben diese aus. Sie konnten sogar immer
wieder stark angreifen und wir mussten eine 13:17-Niederlage hinnehmen.
Das war die bislang gute Stimmung futsch.

Zumal in unserem letzten Spiel mit Unterhaugstett eine gute Mannschaft
wartete. Aber wie es so kommt: Wir spielten stark auf, die Eltern
gingen begeistert mit und nach drei Spielen wussten jetzt alle Kinder
wie der Hase läuft, wie man spielen muss um zu gewinnen. Der letzte
Fehler von uns vor dem Abpfiff tat uns dann nicht mehr weh. Das 16:15
löste einen Jubelsturm der Kinder und Begeisterung bei den Eltern aus.
So muss es sein!

Jetzt können die Rundenspiele am 22.11. und am 13.12. getrost kommen.
Nach der Bezirksliga-Vizemeisterschaft im Vorjahr wollen wir nun
Meister werden oder gar nach der Zwischenrunde die höheren Ligen
erreichen. Diese Spiele sind dann im neuen Jahr.


Andreas und Rüdiger