139

Date: 2006-06-23
Subject: Mehrere Mannschaften, Schwabenpokal
Ort: Westerstetten
From: Thomas Glöggler
Ueberschrift: Sieg und Niederlage beim Schwabenpokal

Gleich 2 Pokalspiele gab es in der vergangenen Woche auf dem TSV-Sportgelände: Am Donnerstag musste die Damenmannschaft gegen den Verbandsligisten TSV Lindau antreten. Stark ersatzgeschwächt konnten sie leider den versierten Spielerinnen von der Bodensee-Insel nicht viel entgegensetzen. Zumindest im dritten Satz zeigte sich aber, dass zum Mithalten eigentlich nicht sehr viel fehlt. Erst beim Stand von 16:16 setzte sich die Erfahrung der Lindauer durch und machte schließlich die endgültige Niederlage fest. Endergebnis: 8:20; 6:20; 16:20.
Wesentlich besser machte es die II. Mannschaft des TSV, die am Freitag den ebenfalls höherklassigen TSB Ravensburg empfing. Nachdem man die alten Bekannten aus der Landesliga – immerhin aktueller Tabellendritter – die ersten beiden Sätze lang sicher in Schach halten konnte, reichte selbst ein 7-Bällevorsprung im dritten Satz nicht aus, das Spiel vorzeitig zu entscheiden. In dieser „schwachen“ Phase musste das TSV-Team auch noch den 4. Satz hergeben, so dass auf die maximale Länge gespielt werden musste. Im 5. Satz konnte ein schneller Vorsprung lange gehalten werden, bis die junge Truppe aus Oberschwaben wieder auf ein Unentschieden herankam (17:17). Eine kleine Serie an Gutbällen reichte dann jedoch aus, das „Kind“ vollends nach Hause zu schaukeln. Fazit: Die 5 Sätze waren zwar unnötig, aber da sich das Spiel zu einem regelrechten Schlagabtausch entwickelte und beiden Mannschaften das Letzte abforderte, feierte man hinterher gemeinsam, ein hervorragendes Faustballspiel, das sich insgesamt auf 2 ½ Stunden erstreckte, abgeliefert zu haben. Endergebnis: 20:14; 20:12; 18:20; 15:20; 20:17
Gleichzeitig bedeutete dieser Pokalschlager auch die optimale Vorbereitung auf die Bezirksligasaison, die am kommenden Samstag – nach längerer Pause – wieder mit dem 2 Spieltag in Wangen fortgesetzt wird. (Abfahrt 12.15, Beginn 14 Uhr ).
Nächster Gegner im Schwabenpokal wird übrigens der TV Veringendorf sein, der 3 Klassen höher in der Schwabenliga spielt.
Der Termin wird noch bekanntgegeben.